Die wichtigsten Nährstoffe – Vitamin B

  • 05.08.2008
  • 8548 Views
  • 0 0

Zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gehören vor allem auch vitaminreiche Lebensmittel, wie zum Beispiel das Vitamin B. Dies ist eine Gruppe von acht wasserlöslichen Vitaminen mit unterschiedlicher Nummerierung. So gibt es Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, B12. Sie kommen in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vor, wie beispielsweise Spinat, Fisch und Brokkoli.

Jedes der Vitamine aus der Vitamin B – Gruppe besitzt eine andere Wirkung, so ist Vitamin B1 für die Funktion des Nervensystems zuständig und es ist in Gemüse, Kartoffeln und Innereien enthalten. Ein Mangel würde zu Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Verstopfung, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen führen.

Um rote Blutkörperchen bilden zu können, benötigt der Körper das Vitamin B12. Folsäure kann in Verbindung mit diesem Vitamin seine ganze Wirkung entfalten.

Ein weiteres Vitamin aus dieser Gruppe ist das Vitamin B6. Es ist wichtig für den Eiweißstoffwechsel und so unterstützt es den Aufbau von körpereigenem Eiweiß in den Muskeln.

Das Vitamin B9 hingegen ist verantwortlich für alles Wachstums- und Entwicklungsprozesse in unserem Körper. Es ist wichtig, immer genügend Vitamine zu sich zu nehmen.

Um einem Vitaminmangel vorzubeugen kann man zum Beispiel Präparate mit dem Vitamin B – Komplex als Ergänzung, wenn man nicht genügend Vitamine mit der Nahrung aufnimmt, einnehmen.

All Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.