Impotenz: erektile Dysfunktion kann vielfältige Ursachen haben

  • 8 Jahren ago
  • 906 Views
  • 1 0

Es ist eine Art Tabuthema, das aber immer mehr Männer, auch jüngere, betrifft: Impotenz. Diese tritt nicht nur bei Männern auf, die ihre „besten Jahre“ schon hinter sich haben, sondern verstärkt auch bei unter Stress stehenden jüngeren, sehr auf Erfolg und Leistung programmierten Männern. Man könnte manchmal fast den Eindruck gewinnen, dass Geschlechtsverkehr auch wie eine Leistung geführt wird, allzeit bereit, immer seinen Mann stehen – bis dann mal nichts mehr geht, und dies vielleicht sogar immer häufiger.

In einem Beitrag der BZ wurde mit diesem Thema noch einmal ausführlich umgegangen, ein Zeichen für seine „Aktualität“ und Relevanz. Viele Männer empfinden ein Versagen in diesem Bereich als wirkliche Schwäche und Schlappe und suchen nun ein Medizinpräparat, das gut wirkt, das zuverlässig ist, und das sie möglichst diskret erwerben können. Denn die Partnerin soll nicht mitbekommen, dass er nun Maßnahmen ergreift, sondern soll sich einfach nur am Resultat freuen!

Eine erektile Dysfunktion kann in der Tat vielfältige Ursachen haben: Manchmal ist es eine einfache Grippe, die noch lange nachwirkt, es kann aber auch ein Dauerstress sich so auswirken, dass abends, wenn alles erledigt ist, was an Pflichten fordernd auftritt, einfach keine Kraft mehr für an sich schöne Dinge vorhanden ist. Dann tritt auch eine Stress oder Druck bedingte Dysfunktion nicht selten auf: Einmal hat es nicht „geklappt“, ein peinliches und einschneidendes Erlebnis, daraus kann sich beim nächsten Zusammensein ein so großer Druck aufbauen, dass erneut ein Versagen fest zu stellen ist. Ein klassischer Teufelskreis also, den man gut durch entsprechende Präparate beseitigen kann. Wer weiß, dass er ein Mittel genommen hat, wer die Wirkung auch spürt, der wird deutlich weniger Druck verspüren. Wird schon klappen tritt dann an die Stelle von „was, wenn es wieder passiert?“. Man sollte also nicht einfach resignieren, sich zurück ziehen, sondern aktiv werden. Diese Mittel sind effizient, und so kommt die Lebensfreude auf allen Ebenen zurück!

All Comments

  • Gut zu wissen, dass bei zukünftigen Röntgenaufnahmen die Linie zwischen dem Knochen und dem Implantat nicht mehr zu erkennen ist. Seit einiger Zeit überlege ich mir ein Zahnimplantat. Daher lese ich gerne zum Thema, um einen besseren Überblick über die Implantologie zu bekommen.

    Nora 31.03.2020 13:45 Antworten
  • Ich wusste nicht, dass es 3 Möglichkeiten bei Zahnimplantaten gibt. Ich möchte eine unangenehme Lücke schließen und überlege mir daher ein Zahnimplantat. Ich glaube, dass es in meinem Fall ein Spät-Implantat wäre!

    Nora 24.04.2020 13:31 Antworten
  • Danke, dass Sie erklärt haben, wie Zahnärzte am häufigsten mit Sofortimplantaten arbeiten. Meinem Vater fehlt seit einigen Monaten ein Zahn, und er würde gerne ein Zahnimplantat erhalten. Ich werde ihm helfen, so schnell wie möglich einen Zahnarzt zu finden, der mit Implantaten arbeiten kann.

    Joachim Hussing 12.05.2020 16:09 Antworten
  • Mein Onkel hat mich letztens zum Thema Zahnimplantat etwas gefragt, aber ich wusste darüber nichts. Deswegen bin ich echt froh, dass ich diesen Beitrag gefunden habe. Das ist interessant, wie die Zahnwurzel auch ersetzt werden muss, aber es ergibt viel Sinn. Nächstes Mal, wenn ich ihn sehe, kann ich ihm erzählen, was ich hier gelesen habe.

    Katherine Fischer 14.05.2020 22:47 Antworten
  • Danke für die Erklärung, dass Nasenpolypen mit einer Beeinträchtigung der Nasenatmung verbunden sind. Seit gestern habe ich einige Schwierigkeiten mit der Nasenatmung. Ich mache mir Sorgen, dass es ernst sein könnte, deshalb werde ich sofort einen Arzt aufsuchen.

    Joachim Hussing 20.05.2020 16:29 Antworten
  • Ich suche nach passende Zahnimplantaten, wobei mein Kiefer nach dem Zahnverlust entzündet ist. Für mich passt also nur die Methode, die die Zähne ohne weiteren Risikos einsetzt. Danke für die Tipps zu Zahnimplantaten!

    Helena 22.05.2020 07:17 Antworten
  • Spannend, das bei Zahnimplantaten auch die Wurzel ersetzt wird. Meine Zähne waren immer sehr gut. Nun ist einer ausgefallen. Ich denke, ich werde auch eher ein Implantat als eine Brücke nehmen. Es ist zwar teurer, aber dafür werden meine gesunden Zähne geschont.

    Anna 27.05.2020 10:39 Antworten
  • Ich wusste nicht, dass es bei Implantaten drei verschiedene Varianten gibt. Mir muss ein Zahn gezogen und durch ein Implantat ersetzt werden. Ich kann verstehen, dass die meisten Personen auf ein Sofort-Implantat setzen, da man dann keine erneute Operation benötigt. Ich werde mich aber bezüglich der Entzündungsgefahr nochmal von einem Zahnarzt beraten lassen, bevor ich mich für ein Implantat entscheide.

    Laura Urban 17.06.2020 12:05 Antworten

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.