Richtig atmen für Körper und Geist

  • 11 Jahren ago
  • 8805 Views
  • 0 0

Ein Leben ohne Sauerstoff ist unmöglich. Durch den Sauerstoff werden unsere inneren Organe – in erster Linie unser Gehirn – durchblutet. Je älter wir werden, desto schlechter wird die Atmung. Grund hierfür ist meist die Fehlhaltung der Wirbelsäule, Verkrampfung aus psychischen Gründen oder Übergewicht. Daher sollten wir uns täglich entspannte – und natürlich richtige – Atemübungen gönnen.

Besondern effektiv und gesund ist die Bauchatmung. Hierbei wird viel Sauerstoff in die Lungen aufgenommen und die Durchblutung gefördert. Erkennen kann man die Bauchatmung daran, daß sich die Bauchdecke beim atmen hebt.

Ein kleines Beispiel für richtiges Atmen:

Legen Sie sich mit leicht angewinkelten Knien auf den Rücken und versuchen Sie, Ihre Muskeln vor der Übung zu lockern. Achten Sie bitte auch darauf, keine einengende Kleidung zu tragen und den Raum gut zu durchlüften. Los geht’s.

Einatmen
Atmen Sie durch die Nase ein.

Ausatmen
Atmen Sie ebenfalls durch die Nase langsam und konzentriert aus. Sprechen Sie dabei in Gedanken langsam ein zweisilbiges Wort, zum Beispiel „Ruhe“. Wiederholen Sie diese Übung beliebig oft.

Wichtig: Atmen Sie so schnell oder langsam, wie es für Sie am bequemsten ist.

Quelle: TK-Online

Eine gute Atemtechnik kann man bei einem speziellen Therapeuten erlernen. Auch bieten Volkshochschulen und Krankenkassen häufig Kurse an.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MEDICLIFE.DE Menü