Rückenschmerzen am Arbeitsplatz vorbeugen

  • 11 Jahren ago
  • 997 Views
  • 1 0

Jeder hat es sicherlich schon einmal erlebt, dass man nach einem langen und harten Arbeitstag mit Rückenschmerzen zu kämpfen hatte. Oft hängt dieses damit zusammen, dass man entweder eine falsche Sitzhaltung einnimmt oder die Büromöbel einfach nur unbequem sind. Die Ergonomie am Arbeitsplatz ist daher besonders wichtig. Bei körperlichen Arbeiten hängen die Beschwerden dann oft damit zusammen, dass man entweder zu schwere Dinge hebt oder einfach eine falsche Hebetechnik verwendet. Wer diese Probleme und Beschwerden abschaffen möchte, muss daher oft nur ein paar einfache Regeln beachten.

Zuerst einmal muss man natürlich herausfinden, wodurch die Schmerzen verursacht werden. Hierzu sollte man sich selbst ein paar Tage lang ständig beobachten, sodass man schnell die Dinge findet, welche man unbedingt verändern sollte. Wer eine überwiegend sitzende Tätigkeit ausübt, sollte sich während der Arbeit immer einmal wieder die Zeit nehmen, aufzustehen, um sich etwas zu bewegen. Auch kleinere einfache Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur können Rückenschmerzen am Arbeitsplatz vorbeugen.

Weiterhin sollte natürlich auch der Arbeitsplatz so gestaltet werden, dass eine ergonomische und gesunde Sitzhaltung gewährleistet werden kann. Der wichtigste Punkt ist dabei der Stuhl, welcher auf jeden Fall über eine Rückenlehne verfügen sollte. Danach muss dieser so angepasst werden, dass Beine und Hüfte sich später auf einer Höhe befinden. Neben dem Stuhl sollte dann auch der Computerarbeitsplatz so eingerichtet werden, dass hier keine Beanspruchung der Rückenmuskulatur stattfindet. Wenn man sich dieses nun ganz genau betrachtet, ist es eigentlich ganz einfach, bei sitzenden Tätigkeiten Rückenschmerzen am Arbeitsplatz zu vermeiden.

Wer überwiegend körperlich arbeitet, muss dabei schon mehr beachten, um seinen Rücken zu schonen. Gerade wenn man schwere Dinge hebt, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass man immer in die Hocke geht, da sich so die Last wesentlich besser auf den ganzen Körper verteilt. So kann man einfach und schnell der Rücken entlasten, sodass auch hier Rückenschmerzen am Arbeitsplatz vermeiden werden können.

Neben fehlerhafter Haltung kann allerdings auch ein Schlafmangel oder eine falsche Matratze zu Problemen im Rücken führen. Wenn dann noch eine Arbeit hinzukommt, welche den Rücken zusätzlich belastet, führt diese Kombination über kurz oder lang immer zu Problemen mit dem Rücken. Hier sollte man dann dafür sorgen, dass man sich eine von Orthopäden empfohlene Matratze kauft. Wer Rückenprobleme am Arbeitsplatz und auch im privaten Leben vermeiden möchte, muss daher in der Regel nicht gleich sein komplettes Leben umstellen. Hier reicht es, wenn man einige einfache Dinge einfach ändert oder in den normalen Tagesablauf mit einplant. Natürlich lassen sich Rückenprobleme auch dadurch nicht immer verhindern.

Sollte es trotz dessen zu weiteren Beschwerden kommen, sollte man immer mit einem Arzt sprechen. Dieser kann dann einen Physiotherapeuten empfehlen, welcher durch gezielte Übungen dazu beitragen kann, dass sich die Rückenmuskulatur stärkt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.